Werdet Follower über meine Facebook-Fanpage und Mitglied in meiner Gruppe für Blogger, wo ihr werben, fragen und neue Blogs entdecken könnt :)

Montag, 23. April 2012

Silikon-Gefahr!

Eine Freundin und Leserin meines Blogs hat mich auf dieses Thema aufmerksam gemacht: Silikone in Haarpflegeprodukten und was sie mit unseren Haaren anrichten!


Warum sind Silikone schlecht für unsere Haare?
Viele mögen sich denken, dass ich Quatsch rede, die Haare glänzen schließlich nach der Behandlung mit silikonreichen Shampoos so schön. Haare werden mit der Zeit porös wenn sie strapaziert werden. Silikone legen sich um das Haar und simulieren einem dadurch, dass die Haare super gesund sind, weil sie eben so schön glänzen. Durch diese Schicht gelangt aber keine Pflege und keine Feuchtigkeit mehr ans Haar und darunter geht alles kaputt. Auch die Kopfhaut wird durch Silikone belastet, wodurch es zu Schuppen, Kopfhautreizungen und sogar Haarausfall kommen kann. Vor allem Colorieren des Haares wird schwer, da durch diese Schicht keine Farbe ins Haar eindringen kann (das war bei mir schon einmal der Fall!). Vor allem wenn ihr zum Friseur geht und ein gutes Ergebnis bei einer Färbung erzielen wollt, solltet ihr mindestens zwei Wochen zuvor schon auf silikonhaltige Produkte verzichten.




Wie kann ich meine Haare trotzdem pflegen?

Pflegeserie von Alverde, die keine Silikone enthält.
Es gibt silikonfreie Shampoos, als auch Tiefenreinugungsshampoos mit denen man Silikone abwaschen kann. Das funktioniert aber nicht beim ersten Mal zu 100% da diese Silikone nur schwer zu entfernen sind. Vorsicht: Nicht nur in Shampoos, sondern beispielsweise auch in Produkten zur Vorbeugung von Schäden von Hitze, sind Silikone enthalten!



Woran erkenne ich, ob mein Produkt Silikone enthält?
Silikone sind oft in Produkten enthalten, die das Haar reparieren sollen. Bei den Angaben, was sich im Shampoo befindet, verraten folgende Kennzeichen, dass Silikone enthalten sind: sämtliche Dimethicone, Cyclomethicone, Amodimethicone, Polymethylsiloxan, Substanzen mit der Endung –cone oder –xane, Trideceth-12, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Lauryl methicone copolyol Amodimethicone, Cetearyl methicone, Cyclopentasiloxane, Dimethiconol, und Quaternium 80.



Ich selbst kann zu diesem Thema sagen, dass ich das Shampoo, das man auf dem Bild sieht, auch selbst besitze, und davon leider nicht all zu überzeugt bin. Es hat eine sehr flüssige Konsistenz und man muss unheimlich viel davon benutzen. Habe mir nun aber überlegt, auch von meinen silikonhaltigen Produkten weg zu gehen, und einfach mal eine Zeit lang silikonfreie Pflege zu testen. Nur so kann man sehen, wie gesund oder beschädigt die Haare tatsächlich sind. Viele Bloggerinnen schwören darauf, dass diese Reihe den Haaren gut tun soll, probieren schadet nicht!

Habt ihr Erfahrungen mit silikonfreier Pflege?
Wie denkt ihr über dieses Thema?

Kommentare:

  1. boah cool, endlich weiss ich, wie ich silikone erkenne :D danke!

    ich versuche auch jetzt silikonfreie produkte zu benutzen.
    Aber ist dir auch schonmal aufgefallen, dass silikonfreie shampoos weniger schäumen?? deshalb muss ich auch voll viel benutzen -.- ärgerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass ich dir in dem Punkt helfen konnte :P :)
      - ja, deswegen habe ich auch geschrieben, dass ich bei dem Shampoo von Alverde immer die halbe Tube leeren muss :(

      Löschen
  2. Ich habe die Glanzspülung von alverde (silikonfrei) und auch ein silikonfreies Shampoo von Garnier. Ich benutze so gut wie nur silikonfreie Produkte und meine Haare sehen damit besser aus, als mit Silikonen. (;

    AntwortenLöschen
  3. also ich liebe ja das Shampoo von Garnier Fructis Purer Glanz mit Anti-Kalk-Wirkstoff. Das ist wohl neu und da steht auch drauf dass es keine Silikone, Parabene und Farbstoffe enthält :) Das schäumt richtig gut und ich liiiieeeebe den Apfel-Duft *_*

    AntwortenLöschen
  4. die von alverde machen die haare trocken :-/ aber garnier denke ich könnte man mal ausprobieren :-) viel glück!

    AntwortenLöschen
  5. die von alverde machen die haare total trocken, obwohl viele so überzeugt waren.. aber man merkt es nach einem monat leider :( garnier werde ich jetzt auch mal ausprobieren oer die von syoss :)

    AntwortenLöschen

Wer mir hier niveaulose Dinge schreiben möchte, den will ich erst gar nicht daran hindern - aber ihr solltet wissen, dass ihr euch die Mühe umsonst macht.